Studium

Hochschulmobilitätsstrategie des BMWFW

Hochschulmobilitätsstrategie des BMWFW zur Förderung transnationaler Mobilität an österreichischen Universitäten, Fachhochschulen und Privatuniversitäten
Wie den komplexen Herausforderungen der Gegenwart begegnen? Eine oft gestellte Frage vor dem Hintergrund von Wirtschafts- und Finanzkrise samt ihren Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt, Terrorismus und Sicherheit, Migration und Integration, klimatischen Veränderungen sowie demographische Entwicklungen wie die alternde Gesellschaft. Zudem werden laut Europäischer Kommission im Jahr 2025 49% aller offenen Stellen hohe Qualifikationen erfordern. Ein Weg diese zu erwerben eröffnet sich im Streben nach Internationalität und interdisziplinärem Austausch, im viel zitierten „Blick über den Tellerrand“ – er ist heute wichtiger denn je.

Mobilitätserfahrungen und Auslandsaufenthalte bedeuten für Studierende, junge Forschende und Lehrende sowie nicht-wissenschaftliches Hochschulpersonal zusätzlichen Wissenserwerb und Kompetenzgewinn. Die Hochschulen als Stätten der Lehre und Forschung spielen dabei eine zentrale Rolle und leisten durch vielfältige Maßnahmen hier einen wesentlichen und sehr wertvollen Beitrag.

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft bekennt sich mit der „Hochschulmobilitätsstrategie des BMWFW zur Förderung transnationaler Mobilität an österreichischen Universitäten, Fachhochschulen und Privatuniversitäten“ (HMS) zur Förderung akademischer Mobilität.

Die HMS gibt den in Österreich bereits bestehenden mobilitätsunterstützenden Maßnahmen einen Rahmen und empfiehlt weitere Schritte für eine qualitative Verbesserung der Mobilität von Studierenden, Lehrenden und des nicht-wissenschaftlichen Personals in allen Mobilitätsphasen (vor – während – nach).

Die HMS ist als erster Schritt im Sinne einer Bestandsaufnahme und - daraus resultierend - konkreter akkordierter Maßnahmen im Rahmen der budgetären Möglichkeiten zu verstehen. Im Laufe des Umsetzungsprozesses wird es gegebenenfalls erforderlich sein, auf die jeweils aktuellen Entwicklungen zu reagieren, einzelne Maßnahmen, die ihre erwartete Wirkung  nicht erzielen, entsprechend zu adaptieren oder neue Maßnahmen aufzunehmen und die HMS damit weiterzuentwickeln.

Fokus und Abgrenzung

Mehrwert der Hochschulmobilität

Qualitative Verbesserung der Hochschulmobilität

Quantitative Steigerung der Hochschulmobilität 

Internationalisierung zu Hause

HMS in a nutshell

Hochschulmobilitätsstrategie des BMWFW (PDF, 1.4 MB)