Ministerium

Staatspreis Ars docendi

Der "Ars docendi - Staatspreis für exzellente Lehre an den öffentlichen Universitäten Österreichs" wurde 2013 erstmals vergeben und 2014 auf die Fachhochschulen und Privatuniversitäten – in Kooperation mit der Fachhochschulkonferenz, der Privatuniversitätenkonferenz und der Hochschüler/innenschaft - ausgeweitet.

Erstmals wurden heuer Preisträger von Universitäten, Fachhochschulen und Privatuniversitäten gemeinsam ausgezeichnet.

Die Verleihung fand am 22. Juni 2015 statt 


Gruppenfoto: Verleihung Staatspreise Ars Docendi für
exzellente Lehre an österreichischen Hochschulen 2015
Fotograf: Martin Lusser

Neben den fünf Fachkategorien wurden in diesem Jahr auch zwei Sonderpreise für besonders innovative Lehrkonzepte am Beginn des Studiums und im Sinne der Modularisierung - also die Bündelung von Lehr- und Lerninhalten zu einer fachlichen und didaktisch sinnvollen Einheit - vergeben.

Die insgesamt sieben Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert, die Nominierungen erfolgen durch Studierendenvertreter, Rektoren oder Kollegiumsleitungen.

Praxisbeispiele für innovative Lehrideen finden sich auf der Website „Atlas der guten Lehre" unter www.gutelehre.at

Die Ars docendi Preisträgerinnen und Preisträger 2015:

Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften:
Univ.-Prof.in Dr.in Ulrike FELT, Universität Wien, Institut für Wissenschafts- und Technikforschung

Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften:
Univ.-Prof. Dr. Stefan MAYR, Universität Innsbruck, Institut für Botanik

Medizin und Gesundheitswissenschaften:
Ass.-Prof. Dr. Michael SCHMIDTS, M.D, MME (Bern), Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften

Wirtschaft und Recht:
Mag. Dr. Kai ERENLI, LL.M, zPM, Fachhochschule des bfi Wien Ges.m.b.H, Bachelor Studiengang Film-, TV- und Medienproduktion

Kunst, Musik und Gestaltung: 
Univ.-Ass. Mag.a Baerbel MUELLER, Universität für angewandte Kunst Wien, Institut für Architektur

Innovatives Lehrkonzept am Studienbeginn:
Univ.-Prof. Dr. Achim ZEILEIS und Team, Universität Innsbruck, Professor am Institut für Statistik, Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik

Lehrkonzept Modularisierung: 
Univ.-Prof.in Dr.in in Eva JONAS, Universität Salzburg, Fachbereich Psychologie

Fotos der Veranstaltung

Kontakt:
MR Univ. Doz. Dr. Gerhard Pfeisinger
Leiter der Abteilung für Wissenschaftsvermittlung
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Minoritenplatz 5, A-1014 Wien
Büro: Teinfaltstraße 8, A-1014 Wien
Tel.: (+43) 01/53120-9400
Fax: (+43) 01/53120-99-9400
mobil: 0664/6109360
gerhard.pfeisinger(at)bmwfw.gv.at
www.bmwfw.gv.at