Studium

ECTS – The European Credit Transfer and Accumulation System

ECTS ist ein Lernenden-zentriertes System für die Akkumulation und Übertragung von Credits, basierend auf den Prinzipien der Transparenz von Lern-, Lehr- und Bewertungsprozessen. Es zielt auf die Unterstützung der Planung, der Durchführung und der Evaluierung von Studienprogrammen sowie der Studierendenmobilität durch die Anerkennung von Lernergebnissen und Qualifikationen sowie Studienaufenthalten ab. [Aus ECTS Users´ Guide 2015, key features]

Der ECTS Users´ Guide in der überarbeiteten Fassung von 2015 berücksichtigt die aktuellen Entwicklungen im Bologna Prozess im Hinblick auf das Lebenslange Lernen, den Paradigmenwechsel von Lehrenden- zur Lernenden-zentrierten Hochschulbildung, die Verwendung von Lernergebnissen und die Entwicklung neuer Formen des Lernen und Lehrens.


Zum Zweck eines gemeinsamen Verständnisses des ECTS Users´ Guide 2015 wurde das Dokument im Rahmen eines Treffens der Österreichischen Bologna Follow-up Gruppe am 27. Mai 2015 in Wien vorgestellt.
Regine Kadgien (vormals Bolter), Fachhochschule Vorarlberg, EHR-Expertin, war auf europäischer Ebene maßgeblich an der Überarbeitung des ECTS Users´ Guide beteiligt und gab in ihrer Präsentation einen sehr guten Überblick über die Struktur und die neue Herangehensweise. Diese Informationen aus „erster Hand“ dürfen wir mit dankenswerte Zustimmung der Verfasserin für das interessierte Publikum hier zur Verfügung stellen:

Präsentation Regine Kadgien – ECTS Users´ Guide 2015 PPT (327 KB)

Vor dem Hintergrund des ECTS Users`Guide 2015 galt es nunmehr, auch eine Aktualisierung der Empfehlungen der nationalen Bologna Follow-up Gruppe vorzunehmen. Dies wurde in der Hochschulmobilitätsstrategie des BMWFW (HMS)  unter Aktionslinie 7 verankert. Regine Kadgien und der EHR-Experte Günter Wageneder, Universität Salzburg, erstellten in Abstimmung mit den Hochschulvertretungen die „Empfehlungen der Österreichischen Bologna Follow-up Gruppe zur Umsetzung des ECTS-Leitfadens der Europäischen Kommission“,welche die Österreichische Bologna Follow-up Gruppe bei ihrem Treffen am 18. Mai 2017 angenommen und zur Veröffentlichung freigegeben hat:

„Empfehlungen der Österreichischen Bologna Follow-up Gruppe zur Umsetzung des ECTS-Leitfadens der Europäischen Kommission“ 
(PDF, 330 KB)

 

ECTS-website der Europäischen Kommission 
Hier finden Sie vertiefende Informationen; die Website bietet unter anderem

  • ein Glossar und Beispiele zur Formulierung von Lernergebnissen
  • einen Vorschlag zur Notenumrechnung
  • fünf Kurzvideos über die Verwendung und die Grundprinzipien des ECTS


EGRACONS - European Grade Conversion System
EGRACONS ist ein web-basiertes “easy-to-us” – Tool zur Notenumrechnung. Es wurde auf Basis des ECTS Users`Guide 2015 entwickelt und von 25 Hochschulen aus 14 Ländern getestet. Das Tool wird laufend durch Daten weiterer Hochschulen ergänzt.

EGRACONS Grade Conversion Tool Demo


Die „Echtstunde“ des Universitätsgesetzes 2002 (PDF, 16 KB)